Die kurz vor dem Urlaub Krise ..

Kaum zu glauben aber Wahr. Als ich Feierabend hatte und meinen iMac (mit Windows” einschalten wollte, lief dieser nicht an, die Platte machte extreme Geräusche, kein gutes Zeichen.

Also Rechner eingepackt und ab damit zum Apple Händler, der stellte folgendes fest .. Platte defekt, ach .. hätte ich ja nicht gedacht. Also musste eine neue Platte rein, was auch sehr schnell ging.

Der Händler Fragte mich, ob eventuell Windows 7 drauf war, in letzter Zeit kämen immer häufiger Laute mit defekten Platten. Warum das nur bei Mac und Windows 7 der Fall ist, konnte oder wollte mit der Händler nicht verraten. Komisch ist das schon. Ich hatte ja nur Windows auf der Platte ohne Mac OSX und der Start dauerte immer sehr lange. Ich hatte schon das Gefühl, das der Bootloader nicht die richtige Partition finden konnte.

Aber egal, 2 Tage noch bis zum urlaub, alle Daten und Programme sind weg, wo hatte ich noch die Lizenzen für meine Mac Programme abgelegt ….

Google Earth Höhenprofil einer Strecke anzeigen ..

Unterüberschrift : Gute Idee, schlechte Idee
Ich war heute etwas spät dran, darum habe ich mich entschieden die Strecke zu fahren, die ich vorher mit dem Moppel gefahren bin. Soweit eine gute Idee, denn diese Strecke ist 3 Km kürzer als die Radstrecke.

Eine schlechte Idee war es eine “Abkürzung” zu fahren, diese Abkürzung sah auf der Karte nicht sehr steil aus. Die kurze Abkürzung war aber alles andere als harmlos, zuerst war es nur eine kleine Steigung die dann immer steiler wurde. Bei maximal 18,5 % auf nur 358 Metern Länge mit dem Pedeltec (25 Kg) ist schon sehr anstrengend.

Aus dieser Erfahrung habe ich was gelernt, unbekannte Strecken immer vorher mit Google Earth Planen und dann das Höhenprofil anzeigen und dann entscheiden ob diese Strecke gut ist oder nicht.

Und so geht’s, Google Earth starten, ober im Menü (rechts über dem Bild) auf das Lineal klicken. Im Lineal PopUp auf die Lasche “Pfad” wechseln. Die Strecke nun mit der Maus (einzelne Punkte) markieren und später speichern. Dann Links im Menü auf den eben erstellten Pfad rechts klicken und den Menüpunkt “Höhenprofil anzeigen” auswählen.

Das Ergebnis ist dann die obige Darstellung, mit der Maus kann man dann die Strecke abfahren und es wird dann angezeigt, wie hoch die Steigung ist.

Darktable und Ubuntu 11.04 .. kein gutes Gespann

DarkTable ist für mich das beste Programm, wenn es darum geht Bilder zu bearbeiten, die Spezialfunktionen wie z.B. Bild Trapez, Weichmacher etc. sind einfach unschlagbar. Unter Ubuntu 10.10 läuft das Programm auch sehr gut aber unter Ubuntu 11.04 gibt es so seine Probleme.

Die “Scrolbar” rechts verhindert das Wechseln zu weiteren verwendeten Filtern, was extrem störend ist. Das ganze System verhält sich wie ein Kaugummi, zäh und langsam. Ich dachte, das Ubuntu 11.04 85 Tage vor dem Release von der Version 11.10 stabiler laufen würde. Das tut es aber nicht.

Das ich diese und andere Grafikprogramme benötige, werde ich wieder auf Ubuntu 10.10 Downgraden die aktuelle Version ist einfach zu Fehlerhaft.

XOOM Android Update 3.1 .. oder ?

Wieder nichts neues von Motorola. In Japan und Australien ist anscheinend schon das Android 3.1 ink. SD Karten Support erschienen. Ob das Update nur für WIFI oder auch für 3G ist, weiß ich nicht. In den USA soll “in einigen kurzen Wochen” (lol) das Android 3.2 für WIFI Geräte kommen.

In Deutschland und dem Rest von Europa laufen noch Tests für das Android 3.1 Update. Motorola es reicht, Antworten auf die Frage nach dem Update bleiben unbeantwortet. Zur Zeit läuft eine Anfrage beim Verbraucherschutz ob Motorola gezwungen werden kann die verkaufen Geräte zurück zu nehmen.

Die Aussichten dafür stehen nicht schlecht, immerhin wurde was versprochen, was nicht eingehalten wurde und das das Betriebssystem fehlerhaft ist, dürfte auch Motorola bekannt sein.

Für mich steht eines auf jeden Fall Fest, NIE WIEDER Motorola !

Eine Woche mit dem Pedelec ..besser als erwartet

image

image

image image

Nach einer Woche mit meinem neuen Fahrrad mit Rückenwind (Pedelec) ist die Begeisterung immer noch ungebrochen. Das Rad läuft perfekt und der “Hilfsmotor” unterstützt sehr gut. Die Grafiken oben, Aufgenommen mit meinem Nexus S, zeigt die Strecke zur Firma, die ich jeden Tag fahre.

Es gibt so einige Berge und auch schleckte Schotter Pisten, was für die Leistung des Akkus nicht sehr gut ist. Der 16 Ah Akku soll zwischen 120 – 140 Km halten aber ich glaube diese Angabe bezieht sich auch Plattes Land, bei Rückenwird. In Österreich ist es aber etwas hügeliger.

Der Akku reicht bei mir für 5 1/2 dieser Strecken mit Berg, das sind 67,75 Km, würde ich den einen höheren Berg umfahren, was auch gehen würde (17 % Steigung) dann würde der Akku sicherlich bis an die 90 Km durchhalten. Mit der Reichweite kann ich sehr zufrieden sein. Also alle 2 Tage den Akku laden das ist OK.

In den nächsten tagen werde ich mal eine Zusammenfassung mit allen Informationen, die ich so rund um das Thema “Pedelec” gefunden habe schreiben.

Songbird (fast) Fehlerfrei ..

image

Songbird, der Player für Mac und Windows (leider nicht mehr für Linux) bietet so einiges z.B. den Mediaflow (AddOn). Normalerweise tut Songbird das was man von ihm erwartet, aber eben nicht immer, defekte Musik Dateien mag der Player gar nicht gerne.

Um Musik Dateien zu “Reparieren” eignen sich etliche Tools, die man so im Internet findet, ich verwende aber am liebsten MP3 Validator (Download). Das Tool Ist Freeware und funktioniert sehr gut und ist dabei noch recht schnell. Das einzige Problem sind Umlaute und Kyrillische Zeichen. Da muss man etwas nachbessern, das Tool behebt so ziemlich alle Fehler, was wiederum Songbird glücklich macht.

Mit fehlerfreien Musikdateien läuft auch Songbird absolut stabil …..

Die ersten Tage mit dem neuen E-Bike ..

image

Diese Strecke fahre ich jeden Tag zur Arbeit es ist zwar nicht der kürzeste Weg (12,5 Km) aber sicherlich der beste. Die meiste Zeit geht der Radweg entlang der Mur und ist gut ausgebaut (Asphalt und Schotter).

Es gibt auf der Strecke zwei größere Steigungen und beide sind gemein, die eine (leichtere) fängt harmlos an, zuerst nur eine leichte Steigung und dann geht diese bis auf 10% rauf und das über eine Strecke von 1,6 Km. Die erste Steigung auf dem Weg in die Firma (Max 17,2%) liegt genau in einer engen unübersichtlichen Kurve und besteht eigentlich aus 2 Teilen. Der Anstieg ist hier kurz und knackig.

Details zur Stecke: 
Länge: 12,5 Km, Max Geschwindigkeit 35,02 Km/h, Durchschnittsgeschwindigkeit; 24,21 Km/h, Fahrzeit: 31,25 Min. (inkl. Ampeln etc.)
Niedrigste Höhe: 379, Höchste Höhe: 437, Höhengewin: 248 Meter,
Max / Minimalste Steigung: 17,6% / –15,6% 
(Daten laut GPS)

Die Strecke ist mit dem E-Bike inkl. der Steigungen ohne großen Aufwand zu bewältigen, der Akku (16 Ah) hat noch nicht die volle Leistung ist aber am Ende des Tages noch 3/4 voll. Das E-Bike fahren macht richtig Spaß auch am Berg, je nach “Unterstützungsstufe” (mein Bike hat 3) muss man auch am Berg einen höheren Gang einlegen, also raufschalten.

Es dauert eine weile, bis man sich an die neue Fahrtechnik gewöhnt hat und den richtigen Gang bei den unterschiedlichen Unterstützungsstufen gefunden hat. Der Motor läuft nur dann, wenn man auch in die Pedale tritt. Die Werte sind bei mir wie folgt (Stufe (Motorunterstützung bis Km), Gang, gefahrene Geschwindigkeit):

Stufe 1 ( 9 Km/h) , Gang 1-2 = 15 Km/h
Stufe 2 (19 Km/h), Gang 3-4 = 21 – 25 Km/h
Stufe 3 (25 Km/h), Gang 5-6 = 31 – 33 Km/h

Ich fahre bis auf eine Ausnahme zu 40% in der Stufe 2 und den Rest in der Stufe 3, so kommt man recht zügig ans Ziel ohne komplett durchgeschwitzt zu sein. So ein E-Bike ist nicht nur was für ältere Läute, je nach Wunsch ist auch ein sportliches gleichmäßiges Fahren durchaus möglich. Ich glaube, das ich wohl am Ende der Woche oder nächste Woche eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 – 27 Km/h erreichen kann.

Xoom Update auf Android 3.2 ?

Ach ja, was wäre das Leben ohne Spekulationen. Bis jetzt haben nur die USA ein Update auf Android 3.1 bekommen, der Rollout für Europa hat angeblich mit Japan begonnen. Hmm wusste gar nicht, das das in Europa liegt, egal auf Nachfrage bei einem Bekannten, der in Japan Arbeitet konnte ich erfahren, das er bis jetzt noch kein Update auf Android 3.1 bekommen hat.

Das zögerliche Rollaut von Android 3.1 könnte auch bedeuten, das es die 3.1 Version nicht geben wird und gleich die 3.2 Version ausgeliefert wird und zwar zu erst wieder in den USA. Ein Europa Update würde sich dann wohl um weitere 3 – 4 Monate nach hinten verschieben.

Wir werden ja sehen, was und wann wie ein Update bekommen, so langsam nerven mich aber die häufigen Abstürze von Android 3.0.1. 

Das war es dann also .. Fahrzeugwechsel ..

DSC02394 

Vorher …..

DSC02398

DSC02400

Nachher …

Tja, das war es dann mit meinem E-Moped, sich häufende technische Probleme waren der Ausschlag für mich auf etwas schlankeres umzusatteln. Jetzt besitze ich ein E-Bike mit 7 Gang, einem guten 350W Motor und einem 36V / 16Ah Akku und bin mobiler als mit dem E-Moped. Rechnet man die Watt pro Kilo mal aus, so waren es bei dem Moppel 19,45 Watt/Kg und bei dem Fahrrad  sind es da 14 Watt/kg bzw. 21,25 Watt pro Kilo, wenn man mit strampelt.

Ab Montag bin ich dann gesund und faul unterwegs, mal sehen, wie sich das E-Bike bei 125 Km pro Woche so macht.