Wireframe und Mockups ….

Pencil Manchmal muss man auf die schnelle ein Mockup oder Wireframe für eine Webseite oder Programm erstellen. Der einfachste Weg ist immer noch mit einem Bleistift und Papier. Auf die einfache Art kann auch der Kunde in die Gestaltung eingebunden werden. Je nachdem wie gut man selber Zeichnen kann, bietet sich auch noch die Möglichkeit an, ein entsprechendes Programm für so ein Mockup zu verenden.

Die meisten Programme, die es für diese Bereiche gibt kosten ein Vermögen oder sind so schlecht, das diese schon wieder unbrauchbar sind. Das Perncil Projekt bietet etwas besonderes, eine Prototyping Extension für Firefox die OpenSource ist. Im Bild oben sieht man alle verfügbaren Elemente, die verwendet werden können, reine Web Komponenten fehlen leider noch.

Die Möglichkeiten, die einzelnen Komponenten anzupassen ist sehr begrenzt. Eigene Komponenten und Bilder lassen sich dafür für Drag&Drop einfach einfügen.

Die Idee einer Firefox Extention ist genial, das diese immer und überall verfügbar ist, es bleibt zu hoffen, das das Projekt kräftig weiterentwickelt wird.

Update :

Es gibt schon eine Beta der Version 1.07. In dieser Beta gibt es Basic HTML Components und nicht nur das, man kann jetzt auch Collection selber erstellen und vorgefertigte Installieren. Der Link zum Download.

Schneller Bild-Editor als Web App

pixl

Wer schnell mal einen erstklassigen Photo Editor benötigt, kann den Online Editor Pixlr verwenden. Pixlr ist extrem schnell auch bei großen Bildern. Wer sich mit den Bearbeitungsprogrammen Photoshop bzw. Paint.net auskennt, wird mit dem Online Editor sehr schnell zurecht kommen.

Was noch gut ist, man kann die Sprache umstellen und somit auch die Deutsche Version nutzen.

Photosynth und Composite Plugin

Fotogalerie

Die Fotogalerie, die bei Windows Live dabei ist, ist gar nicht so schlecht wie ich dachte.  Und eins muss man sagen das Programm schlägt F-Spot unter Ubuntu um längen. Von Haus aus kann  man ohne weitere Programme Panorama  Bilder montieren. Dafür gibt es aber auch ein besseres Plugin, was keine Wünsche offen lässt.

Unter “Extras >  Weitere Fototools herunterladen” findet man auch das Plugin für Photosynth und noch eins, um beliebig viele Bilder zu einem zu vereinigen. Die Bildbearbeitungsfunktionen, die die Fotogalerie bereit stellt sind im allgemeinen ausreichend.

Ich würde mir noch so etwas wie Geotagging als Plugin Wünschen, das wäre das Programm fast Perfekt.

Windows in a Box …. Quick Settings

WindowsBox

Also wer sich im Gewirr der vielen Einstellungen von Windows7 nicht zurecht findet, kann alle Einstellungen von A wie Anzeige bis Z wie … ähm Z über dieses kleine Tool vornehmen.

Windows7 in a Box ist kostenlos und läuft ohne Installation. Eine wirklich gute Idee aber nichts für kleine Bildschirme. Die Programs z.B. werden in einer Liste endlos Liste angezeigt, was gas blättern oder Suchen etwas unübersichtlich macht.

Wenn das Programm auch so einige Macken hat, es ist klein schnell und Englisch … ;)

Photoshop für Android jetzt frei ..

Photoshop Photoshop für das Android ist jetzt auch ganz Normal über den Android Market zu bekommen. Auf dem Android 1.6 läuft das Programm ohne Probleme. Wer einen kostenlosen Account bei Photoshop.com besitzt kann die Bilder, die er mit dem Android Handy gemacht hat auch gleich in ein Album hochladen und zwar in voller Größe des Bildes. 

Photoshop_Web

Hier können die Bilder noch weiter bearbeitet werden, einiges geht ja auch schon mit der mobile Photoshop Anwendung. Das Bild was ich heute Morgen aufgenommen habe liegt in meiner Gallery. Man sieht gut, das die HTC Magic Kamera nur 3 Megepixel hat. Die Bilder die ich vorher mit dem Samsung Galaxy gemacht habe waren deutlich besser.

Blogdudel das Magazin … nur ein Traum ?

Magazin

So wie es aussieht wird diesem Monat wieder nichts mit dem Magazin. Der Artikel über die GPS Geräte und die GPS Software ist mittlerweile auch schon 2 Jahre alt und müsste dringend überarbeitet werden.

Die Idee zu diesem Magazin hatte ich schon vor 2 Jahren, bis Heute ist es aber aus Zeitmangel nicht erschienen und wird wahrscheinlich auch nicht mehr erscheinen , es sei denn ich finde endlich mal die Zeit dafür.

Gedacht hatte ich das Magazin für Beiträge, die für den Blog einfach zu umfangreich sind, wie z.B. eine Übersicht über verschiedene GPS Geräte und frei Verfügbarer Software für verschiedene Systeme, aber das kostet eben viel Zeit. Ein andere Problem war die Software und die Vorlage. Die Vorlage muss erstellt werden und sie sollte Gut aussehen, und das mit einer Software die möglichst nichts kostet.

Na ja .. also eine gute Vorlage hätte ich und auch noch das was ich schon mal geschrieben habe, eventuell gibt es ja doch noch eine Ausgabe dieses Jahr, oder auch nächstes …

LaTeX .. The Good, the Bad and the Ugly

Das stimmt natürlich so nicht ganz, der Spruch “The Good, the Bad and the Ugly” bezieht sich nicht auf LaTeX .. sondern auf die verfügbaren Editoren für LaTeX. Es ist auch nicht das Aussehen das damit gemeint ist sondern der Funktionsumfang, der von einfach (Good) bis Extrem Komplex (Ugly) geht. Was LaTeX ist, kann man hier auf der Wikipedia nachlesen.

Eins sei aber zur Erklärung gesagt: Textverarbeitung trägt den Namen deswegen, weil man den Text Verarbeiten kann. OpenOffice, Microsoft Office und Co. sind der Definition nach eher Text Editoren. Mann kann Text erstellen  und bearbeiten aber nur beschränkt Verabeiten.

Text-Verarbeitung ist ein Prozess, der über einen Editor und gleichzeitig aber auch durch externe Programme und Funktionen möglich ist. Inhalte können auch ohne Editor erzeugt, bearbeitet und beliebig verändert werden. Wir setzen in der Firma LaTeX dann ein, wenn Automatische Systeme eine Rolle spielen z.B. das Erzeugen von PDF Dokumenten oder erzeugen ganzer Dokumente aus Programmen heraus.

Es gibt eben auch für LaTeX Editoren, die einem die Arbeit erleichtern. Der Funktionsumfang der gebräuchlichsten (kostenlosen) Editoren ist dabei sehr unterschiedlich und reich von eher einfach und Übersichtlich bis Hilfe das gibt es aber viel.

Zu einer der einfachen Editoren gehört sicherlich Texmarker, der recht übersichtlich ist und schon viele Sonderfunktionen mitbringt.

Texmarker

Das TeXnicCenter bietet da schon mehr Funktionen ist eigentlich auch mein Lieblingsprogramm.

Texnic 

Mann kann natürlich noch einen Schritt weiter gehen. LEd (LatexEditor) ist Ein Programm für Spezialisten oder für diejenigen, die das geschriebene sofort sehen wollen.

LED

Es gibt nicht nur die 3 vorgestellten Editoren sonder noch eine ganze Reihe mehr.

Google Maps und Skymap aktualisiert Android 1.6

Gestern habe ich das Update für Google Maps mit Routen Funktion und die aktualisierte Version der Programmes Skymap bekommen. Die Routenfunktion der Google Maps (Android 1.6) funktioniert erstaunlich gut, sogar wenn man die Route mit den Öffentlichen plant.

Was mir fehlt ist die Sprachausgabe, die sollte dabei sein, stand jedenfalls im Update aber finden kann ich die nicht. Das ist wohl erst ein Feature für Android 2.0. Praktisch ist die Routenfunktion auf jeden Fall.

Skymap bringt keinen wirklich neuen Features mit, die Ausgabe auf HigRes Geräten wird unterstützt und es wurden einige Fehler behoben.

Spaß mit Windows7 und dem XP-Mode

VMLite_XP

Leider oder zum Glück verfügt mein Notebook über keinen Hyper-V fähigen Prozessor, aber XP brauche ich für einige Programme, die nicht unter Windows7 laufen. Dank VMLite kann ich aber trotzdem den XP Modus verwenden auch wenn der Prozessor das nicht unterstützt.

VMLite verwendet eine angepasste Version der VirtualBox OSE, die bietet sowieso mehr Funktionen als die Microsoft Variante. Wie man sieht funktioniert die Virtualisierung recht gut und vor allem schnell. Wer mehr Speicher zur Verfügung hat, kann sich über bessere Leitungen freuen, für meine Anwendungen reicht das aus.

Die nahtlose Integration der XP Maschine lässt einen ganz vergessen, das man im Hintergrund mit XP arbeitet. In dieser Hinsicht ist Windows7 wirklich ein Fortschritt.